Trashcomix-Manifest

Natürlich ist Hugo nicht der einzige, der sich so seine Gedanken über das Treiben auf dieser Welt macht. Sacha hat zeitgeistig aktuell auch eine andere Art Comix-Trashcomix genannt- gezeichnet und dazu ein Manifest verfasst:

 

Nachdem schon die Rosenkreuzer, die Kommunisten und die italienischen Futuristen Manifeste verfasst haben, ist es geradezu die Aufgabe eines einigermaßen intelligenten, ebenso einigermaßen unangepassten Menschen, ebenfalls eines zu verfassen. Meines dient der Inauguration der Kunstform Trashcomix wie auch der Verärgerung gewisser Kreise.

  

                       DAS MANIFEST DES TRASHCOMIX

 

                                                                1.                                           

                                  Die drei Grundprämissen

  

jedes lebewesen ist ein kunstwerk der natur

daher ist jeder mensch ein künstler

die originalität des einfalls heiligt die mittel der darstellung

  

                                                               2.

                         Kreative wie auch pekuniäre    

                         Selbstverantwortlichkeit

   

wer kunst will, soll sie sich selbst machen oder dafür selbst bezahlen

daher keine subventionen für oper und theater, wer die dort erzeugte kunst konsumieren will, soll sie auch selbst mit seinesgleichen bezahlen

daher auch keine subventionen für sogenannte kunstgalerien, kunstaktionen, festivals, events und die horde derer, die ihre privatwahnsinne als kunst deklarieren, die eingesparte Summe könnte man Notleidenden zukommen lassen, etwa alleinerziehenden Müttern, die nicht einmal die Heizung bezahlen können oder Menschen mit Schandrenten, Investitionen in erneuerbare Energien könnten ebenso ins Auge gefasst werden und vielleicht würde ja auch noch Fressen für ein paar streunende Katzen und Hunde dabei herausschauen

  

                                                            3.

     Verzichtserklärung für geistige, politische und    

     merkantile Lügen und Verbrechen

 

wir brauchen keine erklärung des mikrokosmos, an deren ende die neutronenbombe steht

wir brauchen keine erklärungen der politiker, an deren anfang die lügen, für uns zu arbeiten und um unser wohl besorgt zu sein stehen und an deren ende wir ihre fehler und ihre dreifachpansionen bezahlen müssen

wir brauchen keine finanzhyänen, die mafiageld waschen, wahnsinnstransaktionen tätigen, sich dafür auch noch ungeheure bonuszahlungen erstehlen und wir brauchen keine politiker, die das nicht unterbinden

wir brauchen keine waffenindustrie, die kriege anzettelt

wir brauchen keine großkonzerne, die uns abzocken und dabei noch die umwelt vernichten

wir brauchen mut zur auflehnung gegen bonzen und das geheiligte und für zu viele vergoldete wiehern des amtsschimmels

 

                                                     4.

                   Unumgängliche  Notwendigkeiten

            

wir brauchen den verstand, um alte, verkrustete strukturen von freunderlwirtschaft, politischen seilschaften und strukturen einmal radikal abzuwählen

wir brauchen luft, die nicht verpestet ist

wir brauchen essen, das nicht chemieverseucht ist

wir brauchen einen humanen bierpreis

wir brauchen unsere holzbrettln-und kochlöffel

und dann brauchen wir verständnis, aggressionslosigkeit, die heiterkeit des herzens, freude und liebe und die kraft, uns das alles selbst zu erweben                                                           

                                                                                                                                                                                                       5.                         

Zusammenfassung

 

Wir sehen uns mit bedauern zu der feststellung gezwungen, daß so gut wie alles des oben gesagten nichts als das ablassen heißer und somit vergeblich vergeudeter luft war, weil der überwiegende großteil von uns zwar bei so gut wie allen punkten vergnügt aufjaulen, vielleicht sogar zustimmen wird, aber zu blöd/feig ist, auch nur die kleinste umsetzung seiner überzeugungen in konkludente handlungen, seien sie auch noch so gering, zu versuchen.

  

   Letztendliche Schlussfolgerungen:

 

 verlasse dich nie auf die anderen

 mache alles, was du nur kannst aus eigener kraft

 lasse dich nie von den meckerern und geiferern beeinflussen

 erwirb dir dadurch eine eigene, gefestigte meinung

 arbeite solange an dir, bis daraus ein überzeugung wird

  

Ich, Sascha, wünsche jedem von uns, der das alles tut, freude und liebe!

 

 Der folgende Comix ist, wie leicht ersichtlich, kein korrektes Beispiel für die Sparte Trashcomix. Dazu ist er viel zu schön gezeichnet! Echte Beispiele werden demnächst gezeigt. Der Titel der folgenden Bilderreihe lautet:

How Fantasy becomes Reality